© Chasper Alexander Felix

Bestehende
Arbeits­gruppen

Möchtest du Teil einer Arbeitsgruppe werden, dann kontaktiere uns bitte.

Stärkung Lawinen­verantwortliche

Neue Herausforderungen wie Gleitschneeproblematik und die Folgen der Klimaerwärmung müssen durch Lawinenverantwortliche bewältigt werden. Dazu ist eine aufwendige Aus- und Weiterbildung notwendig. Die Anstellungsbedingungen haben sich aber kaum verbessert und die Entwicklungschancen sind stagniert. Nach Lawinenunfällen müssen sich Sicherheitsverantwortliche vermehrt Schuldfragen stellen, auch weil die Bereitschaft unsere Gesellschaft, Risiken selbst zu tragen, stark gesunken ist. Wir möchten den Beruf attraktiver gestalten, die Konditionen verbessern und junge Leute gewinnen, die den Beruf mit Freude ausüben.

  • Peder Caviezel (Vertretung SILS)
  • Patrizia Köpfli (BAFU)
  • Gian Darms (privat)
  • Romano Pajarola (Seilbahnen Schweiz) Anerkennung GV für WK Sprengen
  • Jürg Rocco (Skipatrol Schweiz, Vereinigung der Rettungschefs und Patrouilleure)
  • Sam Wyssen (Wyssen Avalanche Control)
  • Ueli Frutiger (Berner Bergführer)
  • Roderik Kühne (AWN GR)

und weiter Interessierte

Künstliche Lawinenauslösung – Information und Absperrungen

Künstliche Lawinenauslösungen erfordern der Situation angepasste Sicherheitsmassnahmen. Es braucht ein Sprengkonzept, Informationen an Betroffene, Informationstafeln, Absperrungen etc. Um Lawinendienste / Lawinenkommissionen bei der Arbeit zu unterstützen soll ein Merkblatt entwickelt werden, welches die notwendigen Absperrmassnahmen und Information zu Sicherungsaktionen fallspezifisch zusammenfasst.

  • Jon Andri Bisaz (Vertretung SILS)
  • Lukas Stoffel (SLF)
  • Patrizia Köpfli (BAFU)

und weiter Interessierte

Gleitschnee

Das Thema Gleitschnee beschäftigt Lawinenverantwortliche stark. Mit der Klimaerwärmung und vermehrten Wärmeeinbrüche wird die Aktivität in Zukunft wohl zunehmen. Zur Beurteilung sind einzelne Ansätze und Grundlagen vorhanden, es fehlen aber klare Handlungsanweisungen und effiziente Massnahmen. Die SILS möchte eine koordinierte Erarbeitung von praxisgerechten Lösungsansätzen fördern. Das SLF wird sich diesem Thema annehmen und eine Gruppe zusammenstellen um das Thema schweizweit zu koordinieren.

  • Jürg Schweizer (Vertretung SILS/ SLF)
  • Stellvertretung (SLF)

und weiter Interessierte

Tool Lawinenbeurteilung/Massnahmen

Lawinenverantwortliche müssen ihre lokalen Beurteilungen und Entscheide über Massnahmen dokumentieren. Die SLF Programme IFKIS EVAL und MIS haben dazu über Jahre eine wichtige Grundlage geliefert, genügen aber den heutigen Ansprüchen nicht mehr. Es muss eine moderne Software-Anwendung entwickelt werden. Die Arbeitsgruppe hat das Thema vorangetrieben und für den kommenden Winter wird das SLF eine neue Software zur Verfügung stellen. Zudem sollen gute Beispiele an Vereinbarungen und Pflichtenheftern auf der neuen SILS Homepage gesammelt werden.

  • Peder Caviezel (Vertretung SILS)
  • Martina Sättele (Vertretung SILS)
  • Lukas Stoffel (SLF)
  • Martin Proksch (Geoformer)

und weitere Interessenten

Zukünftige mögliche Arbeitsgruppen

  • Frühwarnsystem, Detektionssysteme Stand der Technik und Einsatzmöglichkeiten
  • Umgang mit Wild bei Sprengungen
  • Umgang mit den Folgen der Klimaerwärmung,
  • Notfallplanungen, einheitliche Sprengkonzepte
  • Grenzen und Herausforderungen von Lawinensprengung (Stufe 4)
  • Gefahrenzonen für künstliche Auslösung in Karte eintragen
  • Merkblatt Passöffnung
  • Weitere Themen bitte Vorschlag hier

Vorschlag neues Thema

Vermisst du auf unserer Website ein spannendes Thema? Lass es uns wissen.
Bitte fülle die mit einem Stern gekennzeichneten Felder in jedem Fall aus.

Schweizer Interessengemeinschaft für Lawinensicherheit · SILS c/o SLF · Flüelastrasse 11 · CH-7260 Davos Dorf

Es werden notwendige Cookies geladen.

Datenschutz Impressum
Schliessen